Sonntag, 19. April 2015

Nagelhärter ohne Formaldehyd - meine Erfahrungen Teil 3

Nun sind wir endlich bei meinem aktuellen Nagelhärter angekommen! Es handelt sich um perfect nail hardener von p2.


Ursprünglich habe ich angefangen über meine Erfahrungen zu berichten, weil ich selbst immer wieder auf der Suche nach Meinungen zu verschiedenen Basecoats/ Nagelhärtern bin. Im Internet habe ich jedoch fast nur alte Berichte gefunden. Aus diesem Grund dachte ich mir, ich berichte regelmäßig über die Lacke, die ich verwende.

Den perfect nail hardener von p2 habe ich mir letztes Jahr im Herbst gekauft. Nach wie vor war ich ratlos, welcher Lack denn nun der beste wäre, also griff ich den Erstbesten, den ich finden konnte und kaufte ihn. Ok, es war nicht der Erstbeste, viel mehr einer von zweien (von p2), der kein Formaldehyd beinhaltete.
Auf dem Nagelhärter steht, dass man ihn einen Monat lang einmal die Woche auftragen soll. Wenn ich ehrlich bin, habe ich das nicht beachtet. Ich habe ihn ganz normal als Unterlack getragen, heißt er wurde 2-3 mal die Woche neu lackiert. (Viel hilft viel, dachte ich mir.)
Nach ca 4 Wochen merkte ich tatsächlich, wie der Nagelhärter zu wirken begann. Die Wirkung jedoch war nicht positiv...
Meine Nägel wurden zusehens dünner, begannen wieder abzubrechen/ einzureißen und das Absplittern der Nagelspitzen kam zurück! Ich war mehr als unzufrieden, dachte mir, dass ich am Ende vielleicht doch auf einen Nagelhärter mit Formaldehyd zurückgreifen müsse. (Oder wieder Miracle Cure kaufen müsse.)

Im Dezember letzten Jahres hat Angelina über ihre Hand und Nagelpflege berichtet, unter anderem auch über das Nagelaufbauserum von Alverde. Da ich von Alverde generell begeistert bin, habe ich mir dieses Produkt gekauft und es ausprobiert. (Schlimmer konnten meine Nägel kaum noch werden.)


Was soll ich sagen? Schon nach zwei Wochen regelmäßiger Anwendung wurden meine Nägel wieder fester, nach 4 Wochen brachen sie kaum noch ab und nach 4 Monaten (jetzt) haben die Nagelspitzen fast aufgehört abzusplittern!
Danke Angelina, dass du von dem Nagelaufbauserum berichtet hast!


Dieses Bild ist vom 23. Februar. Man kann sehen, dass meine Nägel kräftig aussehen, aber an den Spitzen noch immer absplittern.  Die Verfärbung kommt von Blurred Limes (Catrice), denn davor hat mich der perfect nail hardener leider nicht geschützt.


Dieses Bild ist am 30. März entstanden. Wie man sehen kann, sehen meine Nägel noch kräftiger aus, als im Monat zuvor. Das Absplittern ist fast komplett weg, lediglich am Zeigefinger kann man sehen, dass die Spitze dünner ist, als beim Rest.
Diese Verbesserung habe ich dem Nagelaufbauserum von Alverde zu verdanken! Vielleicht ist es aber auch die Kombination aus diesem und dem perfect nail hardener. Ich werde es herausfinden, wenn ich einen neuen Nagelhärter/ Basecoat teste.

Zurück zu dem perfect nail hardener von p2.

Der Pinsel:
Er ist ausreichend lang, heißt er reicht so ziemlich bis auf den Flaschenboden. Die Dicke des Pinsels würde ich als Standard bezeichnen, er ist weder besonders dick, noch dünn.

Die Konsistenz:
Da hat mich der Lack sehr positiv überrascht! Mittlerweile bedecken nur noch ca. 5mm den Flaschenboden und erst jetzt beginnt der Nagelhärter dickflüssig zu werden. Allerdings eher schwerfällig, als richtig dickflüssig. Man kann ihn noch benutzen, braucht nur beim rausholen aus der Flasche ein wenig Geduld und Geschick.

Der Preis:
Mit 1,75 Euro ist er der günstigste Unterlack, den ich in den letzten Jahren gekauft habe. Für den Preis kann man ihn zumindest mal testen, dachte ich mir beim Einkauf. Falsch war es nicht. :)

Die Inhaltsstoffe:
Als ich den perfect nail hardener gekauft habe, war mir vor allem wichtig, dass er kein Formaldehyd oder -abspalter enthält. Darauf habe ich sehr genau geachtet. Mittlerweile jedoch habe ich noch ein paar Stoffe entdeckt, die ich als nicht oder wenig tolerierbar erachte. Das wären Styrene/ Acrylates Copolymer (Weichmacher) und Silica (Kieselsäure). Des weiteren enthält der Lack Dimethyl Oxobenzo Dioxasilane (Konservierungsmittel), Glycol (Lösemittel) und Ci 60725 (Farbstoff).
Quelle: Codecheck
Mit den letzten drei Stoffen kann ich leben, da es sich bei dem Produkt um Nagellack handelt, Weichmacher und Kieselsäure jedoch möchte ich nicht mehr an meine Fingernägel lassen. (Bei direktem Kontakt.)

Fazit:
Als Nagelhärter hat perfect nail hardener versagt, denn eigentlich sind meine Nägel erst besser geworden, als ich das Nagelaufbauserum von Alverde regelmäßig verwendet habe. Da der Lack jedoch nur 1,75 Euro gekostet hat, kann ich dies leichter verschmerzen, als bei einem teureren Produkt. Allerdings muss ich noch erwähnen, dass der perfect nail hardener sich nur teilweise als normaler Unterlack eignet. Bei besonders stark abfärbenden Farblacken schützt er die Nägel nicht ausreichend vor Verfärbungen.
Kaufen würde ich den Nagelhärter nicht mehr, aber nur wegen den zwei Inhaltsstoffen, die ich vermeiden möchte.

Ich habe mir bereits einen neuen Basecoat/ Nagelhärter gekauft und werde in einigen Monaten berichten, wie sich der 4in1 complete care Lack von p2 macht.

Das wars von mir, bis zum nächsten mal! :)

Kommentare:

  1. Hallo, ich habe doch tatsächlich das gleiche Problem mit dem Nagelhärter von P2. Erst klasse und dann, na reden wir nicht mehr von. Schön, dass dir das Alverdeprodukt helfen konnte. Werde ich dann auch mal ausprobieren und auf meinem Blog darüber berichten. lg, britti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich werde es allen weiter empfehlen, die die gleichen Probleme mit ihren Nägeln haben!
      Du kannst mir dann ja mal einen Link zukommen lassen. Würde mich freuen deinen Bericht zu lesen. :)
      Was nutzt du denn aktuell für einen Nagelhärter oder Unterlack?

      Löschen
  2. Hier meine blogadresse. Brittiesbeautytest.wordpress.com bin im Augenblick etwas planlos, werde einfach mal schauen, ob ich was gescheites finde und dann darüber berichten. LG britti

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, auf der Suche nach Bewertungen für diesen Nagelhärter von p2 bin ich auf diesen Eintrag gestoßen (auch wenn er schon etwas älter ist). Mal schauen, ob er mir vielleicht etwas mehr Glück bringt, da ich ihn nun schon gekauft habe.:/ Aber das Nagelaufbaumserum klang auch sehr gut, falls der Nagelhärter wirklich nichts taugt, werde ich auch dank deiner Empfehlung das Serum nutzen. :)
    Lg, Hauptstadt-Latina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Eintrag ist auch schon ein paar Tage alt. Wie ist denn deine Erfahrung bisher mit dem Nagelhärter?
      Ich persönlich nutze seit einiger Zeit einen anderen Nagelhärter von Alverde und bin mit dem sehr zufrieden. Werde demnächst mal dazu einen Beitrag schreiben.

      Löschen